Famgesch
 geboren  am  29. Juni 1846  in Isselhorst 61   
gestorben am 29. Juni 1942  in Isselhorst 61
s3.HornbergJohanne.52

s3.Portrait.50
geboren am 16. Januar 1845  in Hollen
gestorben am 19. Juli 1917  in Isselhorst
©   Kurt Müller 2021
 
 

Heirat am 24. Juni 1870 in Isselhorst

HornbergJohanneHeitmannWilhelm1909Ks

Unten und rechts unten: Johanne und Wilhelm Heitmann 1909


aufgenommen im Tageslichtatelier des Gütersloher Fotografie-"Unternehmers" Wilhelm Nottebrock in der Berliner Straße.
Nottebrock unterhielt auch Filialen in anderen Städten.

RIMG0009.442
18700624.Heirat.HeitmannHornberg.904

Unten: Heiratseintrag im Kirchenbuch von Isselhorst

Auch das Brakenhaus übernahmen nun, nach der Heirat, Johanne Hornberg und ihr Ehemann

Friedrich Wilhelm Heitmann

**, der aufgrund dieses Grundeigentums, und obgleich Nr. 61 schon seit 1823 keine Erbpachtstätte mehr war, dennoch in offiziellen Schreiben lebenslang und auch noch in seiner

Todesanzeige

1917 als

"Kolon"

(Erbpächter) angeredet bzw. bezeichnet wurde. Johannes Stiefvater wohnte bis zu seinem Tod (1872) bei dem jungen Ehepaar und wurde von ihnen versorgt.
 
Im Laufe der nächsten Jahrzehnte sicherten Johanne und Wilhelm Heitmann den Bestand ihres Eigentums, indem sie auch die letzten darauf lastenden

Verbindlichkeiten tilgten

.


11


Friedrich Wilhelm Heitmann


geb. 1845,
16. Jan.

Colon Friedr.Christ. Heitmann
Christ.Reck- mann
Hollen 22


25


Vater
mündlich
13.April 1870

Johanna Marie Hornberg


geb. 1846, 29.Juni
Heuerl.Joh.
Friedr.Hornberg

gest.1850, 15.Jan.

Hanna Wilhelmina Koesfeld

gest. 1865, 23.Juli


24


selb-
ständig
 
 
selb-
ständig

Unvereh.

Unver-
eh.

Vierundzwan-
zigster
Juni, 24.Juni

Ringsdorff
(?, Name des Pastors)
BildschirmPfeilweissinvert
menue_button_neu_40_30
Menü