geboren am 8. August 1904 in Elberfeld
gestorben am 23. Dezember 1982 in Gütersloh
UnterschriftGruen.jpg

Kurt Müller

(senior)

 
Portraet2.jpg
©   Kurt Müller 2014
UK-Flagge.gif
FlaggeBRDklein.jpg
UK-Flagge.gif
FlaggeBRDklein.jpg
Homepage auf
Deutsch
 
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
US-Flagge.gif
Homepage in
English
 
       Startseite
       Kurt Müller sen.
Portraet2.jpg
 
>>
weiter
>>
 
<<
 zurück
<<
 
DnjeprDeutscheSoldatenIiir
DnjeprSoldatm2
DnjeprBrueckeOrschaEmodk

Familiengeschichte Müller - Humphreys

UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
US-Flagge.gif
This page in
English
 

7. Februar 1942

 

Gedichte aus dem Krieg 1941 - 1943

 

Am Dnjepr.
 

 

Noch ist er schmal,
doch schon in weitem Bogen
ist sein Weg geahnt.
Am hohen Ufer ruhn
der Kirchen helle Kuppeln
und spiegeln sich
in heit'rem Bild.
Die Trümmer vieler Städte
säumen ihn
und brandig steigt noch oft
des Krieges Mal
von seinen Flanken.
Darüber segeln Wolken,
weiß und grau,
von Horizont zu Horizont
in breiter Ordnung hin.
                 

 

 

-


Am Brückenkopf sitzt
starr und stumm,
aus Bart und Höhlen
die Blicke weit ins Land verloren
ein Greis.
Dieweil ein Kind
die müden Füße
heiß und wund
von langer Flucht,
im feuchten Sande kühlt.


 

-


Am andern Ufer aber,
oben,
gegen Wind und Himmel,
ragt still und wach
der Gott der Zeit:
den Mantel um
die Hüften eng gegurtet,
den grauen Eisenhelm
tief in die Stirn gepreßt,
und das Gewehr
wie eine Fahne
an den Leib gezogen.
 
                          7. Febr. 1942

0UnterstrichGruen
___6_Am_Dnjepr..._A____Titel
___6_Am_Dnjepr..._A____OhneTitel
___6_Am_Dnjepr..._B___
___6_Am_Dnjepr..._C___
___6_Am_Dnjepr..._D___
___6_Am_Dnjepr..._D___
Grammo4_Kopie
images-18_Kopie

Rezitation

des Gedichts