Familiengeschichte  Müller - Humphreys

 

Heinrich Knapp jun.

Signatur
geboren am 16. November 1871 in Eckenroth
gestorben 3. Januar 1934 in Bad Kreuznach
 
>>
weiter
>>
 
<<
 zurück
<<
 
©   Kurt Müller 2017
UK-Flagge.gif
FlaggeBRDklein.jpg
UK-Flagge.gif
FlaggeBRDklein.jpg
Homepage auf
Deutsch
 
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
US-Flagge.gif
Homepage in
English
 
>>
weiter
>>
 
<<
 zurück
<<
 
s34 KnappHeinrIreneNasrep ModRot Klmed

Unten: Heinrich Knapp als Theologiestudent  in Halle / Saale um 1890

Unten:
Heinrich Knapp und seine Frau Irene* auf Hochzeitsreise in San Remo, um 1912

(* Luise
Irene
, geb. Evertsbusch, später in 2.Ehe verh. Derichsweiler)
s16 KnappHeinrJunMuellerFritzi.Bootstour Mod3kl

Von rechts: Fritzi Müller, ihr Onkel Heinrich Knapp, unbekannter junger Mann

s4 KnappHeinrichJun repModKl

Heinrich Knapp studierte zunächst Theologie in Halle / Saale. Nach fast beendetem Studium, so erzählte seine 10 Jahre jüngere Schwester Frieda später mehrfach mit kritischem Unterton, habe er aber "sein Gewissen entdeckt" bzw., wie die Familie behauptete, das süße Leben, und nicht mehr Pfarrer werden wollen, sondern umgesattelt auf Medizin.

Anekdotisches

aus dieser Phase in Heinrich Knapps Leben berichtet

hier

sein Neffe Kurt Müller, Sohn seiner Schwester Frieda.

s8 KnappIreneHund.Mod Kl Kopie 2

Irene Knapp

s10 KnappIreneJunge Mod3kl

Irene Knapp, unbekannter junger Mann

1906.Bonn.Adresse.KnappHeinrich.jr.Knap.Henr
Bonn.Kurfuerstenstr.29.KnappHeinrich.jr Kopie

Ab ca. 1900 ließ Heinrich Knapp sich dann als Arzt in Bonn nieder, wo seit spätestens 1899 (und bis 1914) auch seine Eltern lebten, über mehrere Jahre auch in einem Haus mit ihm (siehe unten).

Rechts: Das Haus in der Kurfürstenstr. 29 in Bonn, wo Heinrich Knapp ca. 20 Jahre lang seine Arztpraxis hatte und wo für einige Jahre auch seine Eltern lebten.

Oben / unten, ca. Mitte der 1920er Jahre in Bad Kreuznach:
Heinrich und Irene Knapp, ihre Nichte Fritzi Müller und ein unbekannter junger Mann

1925.Arzteintrag.Kreuznach

Auszug aus dem Bad Kreuznacher Adressbuch von 1925:

Das Adressbuch von 1933 bezeugt dann den in der Zwischenzeit vollzogenen Umzug von der     in unmittelbarer Nähe des Naheufers gelegenen Adresse Kaiser-Wilhelm-Straße 15 in eine inner- städtische Hauptstraße, die Salinenstraße 66:

Im Jahr 1923 zog er dann zurück in seine Herkunftsregion, nach Bad Kreuznach, wo er sich als "Facharzt für Lungen- und Herzleiden" und Badearzt niederließ (siehe unten, Arzteintrag im Adressbuch).

KnappHeinrichJr.Sterbeurkunde_ModKl2

Links:
Heinrich Knapp
und Frau Irene
in Bad Kreuznach
am 6.9.1933

Unten:
Sterbeurkunde
von Heinrich Knapp
(3. Januar 1934,
Bad Kreuznach)

s5 KnappHeinrichJunUndIrene.modKl Exz
1933.Kreuznach.Adresse.KnappHeinrich.jr Kopie
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
US-Flagge.gif
This page in
English