Familiengeschichte Müller - Humphreys

 

Henrich Knap

geboren am 22. Januar 1834 in Herne
gestorben am 14. Juni 1919 in Elberfeld
Unterschrift2gruen-2.jpg
 
KnapHenrichPortr1.jpg
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
US-Flagge.gif
This page in
English
 

wurde am 22. Januar 1834 um 12 Uhr Mitternacht in Herne als zweitjüngstes von 6 Kindern
des Zimmermanns Johann Diederich Knap und der Lisette Sophia Friederike Wordtmann  geboren
und starb am 14. Juni 1919 in Elberfeld (siehe seine

Geburtsurkunde

und die

Heiratsurkunde seiner Eltern

).

©   Kurt Müller 2015
UK-Flagge.gif
FlaggeBRDklein.jpg
UK-Flagge.gif
FlaggeBRDklein.jpg
Homepage auf
Deutsch
 
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
US-Flagge.gif
Homepage in
English
 
       Startseite
       Henrich Knap
KnapHenrichPortrMini.gif
 
s17.KnappHenr.1914.Laube

unten:
Henrich Knap um 1912
vor dem Gartenpavillon
des Hauses Prinzenstr. 34
in Elberfeld

sKnappHenrich1870

1870

s22 KnapHenrich.ModWeb

um 1910

s10 KnappHeinrich1901.Kl

1901

Er war verheiratet mit

Elisabetha Lippert

 aus Waldlaubersheim bei Bad Kreuznach (Nahe/Rhein) und hatte mit ihr 2 Kinder,

Heinrich Knapp

und

Frieda Maria Rosina Knapp

.
 
Henrich Knap war Lehrer, zunächst in

Eckenroth

bei Bad Kreuznach, und leitete dann lange Jahre die ein- klassige Dorfschule von

Datzeroth

bei Neuwied.
 
Und irgendwann in dieser Zeit runderneuerte Henrich Knap seinen Namen: der Familienname erhielt ein zweites "p", und auch den Vornamen veränderte er: den westfälischen, also niederdeutschen "Henrich“ verwandelte er in den hoch- deutschen "Heinrich“.
 
Henrich Knap - oder, dann schon, Heinrich Knapp - war "eine Seele von Mensch" und ein wunderbarer Erzähler, wie sein Enkel Kurt Müller (sen.) berichtet (siehe

Gespräch von 1982

).

s16_KnapHenrich1917Exz.Mod

um 1917

s19 1905 KnappHenrich.Mod

1905