UK-Flagge.gif
FlaggeBRDklein.jpg
UK-Flagge.gif
FlaggeBRDklein.jpg
Homepage auf
Deutsch
 
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
US-Flagge.gif
Homepage in
English
 
       Startseite
       Herta Heitmann
HeitmannHertaPortrMicro.jpg
 
©   Kurt Müller 2015

Familiengeschichte Müller - Humphreys

 

Herta Heitmann

geboren am 11. September 1909  in Metz
gestorben am 27. Oktober 1997  in Vaale
HeitmannHertaUnterschriftKlein.jpg
 
HeitmannHertaPortr2Mini.jpg
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
UK-Flagge.gif
US-Flagge.gif
This page in
English
 
LuisenschuleZeugnis1926Herbst Kopie 2
s44 Kopie 4

Vom Lyzeum der Evangelischen Gemeinde wechselte Herta Heitmann direkt, also ab Ostern 1926, zum Oberlyzeum "Königin-Luise-Schule", mit dem Ziel einer Fachqualifikation (entsprechend dem späteren Fachabitur), das für sie den ersten Schritt ihrer Ausbildung zur Gewerbelehrerin (Berufsschullehrerin) darstellte. Diese Zeit am Oberlyzeum dauerte drei Jahre: im ersten Jahr durchlief sie die "Frauenschule", das zweite galt dem Fach Hauswirtschaft und das dritte der "Handarbeit". Anschließend absolvierte sie ein Jahr lang Praktika in verschiedenen Handwerksbetrieben und studierte dann noch 2 Jahre am Berufspädagogischen Institut in Köln, bevor sie die Ausbildung 1932 mit der Prüfung zur Gewerbelehrerin abschloss.
 
Auch wenn ein Teil von Hertas alten Freundinnen ebenfalls zur Königin- Luise-Schule wechselte, begann jetzt doch eine Zeit neuer Kontakte und der erheblichen Erweiterung ihres Bekannten- und Freundeskreises ebenso wie ihres Erfahrungshorizonts.

s43_Kopie_4
s31_Kopie_6
>>
weiter
>>
 

Unten: Zusammenfassung des beruflichen Ausbildungsweges für die spätere Bewerbung als Lehrerin an den Hauptschulen in Isselhorst und Ummeln (damals beide Kreis Bielefeld) im Jahr 1964

s19__2_b_Kopie_2